Keine Kommentare

Arbeiten in Hamburg: Lohnt sich das?

Arbeiten in Hamburg

Ein Erfahrungsbericht aus der Hamburger Arbeitswelt:

Wenn man in Hamburg einen Job bekommt und Arbeiten darf, hat man absolutes Glück! Das Lohnniveau ist vergleichsweise hoch, nur in München erhält man mehr. Die Lebensqualität sucht Ihresgleichen und Innovationspotential von Hamburg ist immens!
Bei meinem ersten bei einem Startup in Hamburg Sankt Georg, wurde ich gehaltsmäßig relativ abgezockt. Ich empfehle jedem, sich genau zu überlegen, was sie verdienen wollen (müssen!) und auf keinen Fall sich auf weniger einzulassen. Das Lohnniveau IST hoch, aber auch die Lebenserhaltungskosten SIND hoch, also muss man etwas mehr verlangen, um seinen Standard halten zu können.

Man kann sich auch darauf einstellen, dass man hier definitiv viel arbeitet, in der Stadt sind Bürozeiten bis 19.30 keine Seltenheit. Auch das muss man bei Gehaltsverhandlungen im Hinterkopf bewahren! Der Vorteil im Vergleich zu der schlecht bezahlten Arbeit war allerdings, dass  ich dadurch bei meinem nächsten Gehalt mehr als 60% mehr bekommen habe, und es mir nach einem Jahr in Hamburg möglich war, mein Leben halbwegs annehmbar zu bestreiten.

Interessante Firmen und Menschen

Schöne Städte ziehen interessante Menschen an, und Hamburg ist sicherlich führend. Dabei ist es nicht überraschend, dass sich viele junge innovative Startups und KMUs in Hamburg angesiedelt haben. Sehen Sie doch im Impressum unterschiedlicher Unternehmen nach, Sie werden überrascht sein, wie viele ihren Sitz in Hamburg haben!

Das hat zur Folge, dass man in der Bahn, oder auf dem Markt, man zufällig mit Menschen ins Gespräch kommt, die genau das tun, was man selbst gerade sucht oder nicht kann. Entsprechend offen ist auch der Ton, in dem man miteinander spricht. In einem vergangenen Projekt versuchten wir, die gesamte Wertschöpfung ausschließlich durch Hamburger Unternehmen zu bedienen- mit Erfolg!

Wenn man nun weiter denkt, erkennt man von ganz alleine, dass unglaubliches Potential an einem Ort wie diesem steckt, an dem sich so viele fähige Menschen austauschen, Meinungen preisgeben, und Ideen pitchen.

Hamburg lohnt sich daher auch als Ort zum Arbeiten, genauso wie zum Wohnen. In unserem Erfahrungsbericht „Wohnen in Hamburg“ findet man Inspiration und einen ersten Eindruck über die Stadt aus persönlicher Perspektive!

Hamburg-Office

Pommes am Jungfernstieg

Der Job hier war am Jungfernstieg. Ich arbeitete hier gerne, früh aus der Bahn heraushüpfen, noch schnell einen frisch gepressten Saft, vorbei an den Schaufenstern der Prunkstraßen flanieren und in das Büro abtauchen. Der Jungfernstieg bietet nicht nur eine super Anbindung an alle gängigen U-Bahnen und Buslinien, sondern hier pulsiert die Geschäftswelt. Das bunte Treiben tagsüber ist stressig und inspirativ zugleich, mir hat der Großstadt-Flair allerdings zu jederzeit gefallen.

Meine nächste Arbeit war in der Neustadt, am Großneumarkt. Auch das war sehr schön, es wirkte wie der Stadtkern eines kleinen Ortes und wieder komplett anders als der Rest Hamburgs. Manchmal brachte ich mein Rennrad mit, und verbrachte meine Mittagspause, dass ich die Hafencity abfuhr und die beeindruckenden Bauten und Büros ansah. Viele gehen in Ihrer Mittagspause in eine der Fischbuden und essen dort frischen Fisch mit leckeren Pommes, da wird ein Meeting schon einmal auf einer Bierbank abgehalten.

Du willst Hamburg erleben?
Wir haben hier ein schönes VIDEO, welches Hamburg zeigt wie es wirklich ist: