Büros-Hamburg-Altona

Büro Hamburg Altona

Wer ein Büro mieten möchte in Hamburg Altona, findet hier bei Büros.Hamburg interessante Informationen über den Stadtteil Altona, seine Sehenswürdigkeiten und einen Einblick in das Leben und Arbeiten in Altona. Gewerbeimmobilien in Hamburg Altona sind sehr beliebt. Die Nähe zur Elbe, eine wunderschöne Umgebung und viele Sehenswürdigkeiten lassen Altona von Zeit zu Zeit immer beliebter werden. Für den Tourismus und auch für Einheimische bietet dieser Stadtteil mit dem Elbstrand, dem eleganten Blankenese und vielen weiteren Hot-Spots viele Gründe für einen Besuch.

Das führt dazu dass nicht nur Wohnungen in Altona, sondern auch Büroflächen, Gewerbeflächen, Ladenflächen, Immobilien, Praxisflächen und auch Lagerhallen in Altona oder in Altona-Altstadt immer beliebter werden. Mit dem richtigen Gewerbemakler finden sich tolle Büro-Altbauten, aber auch moderne Bürokomplexe wie auch in Hammerbrook oder in der Hafencity.

Altona vereinbart wunderbar das hanseatische, maritime Flair mit modernen Elementen und auch klassischen Strukturen. Ähnlich wie die Hamburger Neustadt und Hamburg Altstadt bietet dieser Stadtteil einen guten Mix von allem was man braucht um arbeiten und wohnen zu können. Daher fällt der Blick von Firmen und Unternehmen bei der Bürosuche oft auf das sympathische Altona.

Altona-Rathaus
Rathaus in Altona

Video über Hamburg Ottensen Stadtteil im Bezirk Altona

Moderne Loftwohnungen und exklusive Büros mit Blick auf den Hamburger Hafen finden sich in Hamburg Ottensen, einem Stadtteil im Bezirk Altona. Ottensen ist ein aufstrebender Stadtteil und liegt direkt an der Elbe. Gründerzeit und Klinkerbauten sind typisch für das ehemalige Arbeiterviertel. Hochwertig sanierte Altbauten und ein modernes Stadtbild sorgen für eine positiven Zuwachs an Einwohnern und Trend in Richtung Altona.
Viele Grünflächen, Bäume und Natur und auch der schöne Rosenpark, bietet frische Luft zum Durchatmen.

Kaffee trinken Augustinum Hamburg

Geht man von der Aussichtsplattform auf die andere Seite in den Heinepark, hat man bereits einen wunderbaren Blick auf alte Speicher und Schlepperstationen, sowie das ehemalige Kühlhaus in dem sich heute ein renommiertes Seniorenheim befindet.

Kleiner Geheimtipp: Augustinum Hamburg
Hier kann man an drei Tagen in der Woche oben im Restaurant der Bewohner des Seniorenheims, direkt unter Kuppel die schon von weitem zu sehen ist, Cafe trinken und hat einen fantastischen Panoramablick über den gesamten Hafen von der Elbphilharmonie bis nach Blankenese. Wem der Rückweg dann zu weit ist, kann direkt vom unten gelegenen Museumshafen Övelgönne mit der Fähre bis zu den Landungsbrücken zurück fahren.
Nach diesem kleinen Einblick, versteht auch sicherlich jeder den Hamburger Spruch: „einmal Altona, immer Altona“.

Hamburg Altona Lage

Hamburg Altona

Der westlich gelegene Stadtteil Altona gehört mit zu den beliebtesten Wohnvierteln in Hamburg. Überwiegend junge Leute schätzen die Vielfältigkeit, die Nähe zur Stadt und die äußerst gute Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel. Und nicht zuletzt die Nähe zur Elbe ist ein Grund dafür, dass hier gern gewohnt wird und man das unvergleichbare Flair der Hafenromantik genießen kann. Hier lässt sich von wunderbaren Plätzen, netten Cafes und Restaurants die Einzigartigkeit der großen weiten Welt beobachten. Riesengroße Container- oder exklusive Urlaubsschiffe fahren direkt vor der eigenen Nase vorbei und ein Tag an der Elbe ist wie ein Tag Urlaub.

Dies ist schon allein in der Geschichte Altonas begründet. Das ehemalige Fischer-und Handwerkerdorf ist schon seit frühester Zeit bekannt für seine äußerst liberale Politik. Bereits im 17.Jahrhundert hat man jüdischen Flüchtlingen Zuflucht geboten. Der heute noch existente jüdische Friedhof steht lange unter Denkmalschutz. Viele zahlreiche Vereine und soziale Einrichtungen wie die Babyklappe sind in Altona untergebracht.

Und auch kulturell hat Altona so einiges zu bieten. Das einmal im Jahr stattfindende dreitägige Straßenfest die „Altonale“ ist weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Viele Theater sorgen für ein ausreichendes und abwechslungsreiches Amüsement. Durch die Zerstörung im zweiten Weltkrieg wurde ein Großteil schöner Altbauten zerstört, so dass in diesem Bereich nur noch vereinzelt übriggebliebene Objekte zu finden sind. Ein Relikt aus dieser Zeit ist die Köhlbrandtreppe, die direkt vom Hafen zur Oberstadt führt.

Ebenso das imposante Altonaer Rathaus im Neorenaissancestil, sowie die Aussichtsplattform mit einem gigantischen Blick über die schöne Grünanlage bis hin zur Köhlbrandbrücke und den Hamburger Hafen.

Hamburg Altona Sehenswürdigkeiten

Über Altona sagt man: der Stadtteil ist bunt, weltoffen, tolerant, sozial engagiert mit einem Hauch von Großstadtatmosphäre.
Und wer kennt ihn nicht? Der berühmte Fischmarkt.

Egal ob als Tourist oder Einheimischer, jeden Sonntag lockt der Markt mit frischen Aalen, Südfrüchten und Zimmerpalmen.
Direkt am Wasser entlang lässt es sich vom Fischmarkt bis zum Holzhafen entlang spazieren, vorbei an exklusiven Werbeagenturen die sich hier niedergelassen haben, wie an typischen Hafenkneipen, vornehmen Designerläden oder trendigen Restaurants.

Das ist Altona: ein innovativer Mix aus Moderne und Denkmalschutz.
Wer sich dann erholen muss, sollte das auf dem Altonaer Balkon machen. Der Aussichtspunkt etwa 27 m über der Elbe bietet einen fantastischen Blick über den Hafen und ist für Hamburger und Zugereiste gleichermaßen ein beliebtes Ausflugsziel.

Direkt an der Palmaille, die Straße die direkt am Elbhang entlang führt, reihen sich neben der Aussichtsplattform viele opulente Villen und Herrschaftshäuser die überwiegend von Firmen, Behörden und Konsulaten genutzt wird.